www.schlagfertigkeit.com
www.seminarfactory.de
Gesamt�bersicht Inhalt www.poehm.com
www.rhetorik-kurs.ch
-> zur Startseite

Rhetorikseminar

Startseite Termine & Preise Powerletter abonnieren Gewinnspiel Stimmen im Web Kontakt / Impressum




 

Metaphern-Datenbank
Sprachliche Bilder als Erwiderung. Hier gibt es jeweils einen Einwand und als Erwiderung eine Metapher. Inklusive der Kernaussage, den Schlüssel zur universellen Anwendbarkeit. Das gibt's nirgendwo im Netz.
Mehr


Antwort-Bibliothek
Die grösste im Internet zu findende Sammlung von häufig zu hörenden Angriffen und den knackigsten Antworten dazu. Business, Partnerschaftsfront, Verhandlungen, Anmache... hier finden Sie alles!
Mehr


Pöhm Live Video
Erleben Sie Matthias Pöhm als packenden Redner auf einer Grossbühne vor 600 Leuten in einem 4 Minuten Video. Thema: "So werden Sie sprachlich unverwundbar"
Mehr


Das härteste und teuerste Rhetorik-Seminar Europas.
�ber 100 Menschen als bestelltes Publikum, 5 S�le, 4 Co-Trainer, Reden auf der Grossb�hne,. 17 Reden in 2 Tagen. So ein Seminar gibt es nirgendwo sonst in Europa.
Mehr


Schlagfertigkeit f�r Lehrer
Strategien, Handlungsanweisungen und konkrete Antworten, wie Lehrer sich gegen Pauschalvorw�rfe von den Eltern, von Gesellschaft und Schulbeh�rde wehren k�nnen.
Mehr


Schlagfertigkeit Techniken
21 hochwirksame Schlagfertigkeits-Techniken. Mit ausführlicher Beschreibung inklusive Übungsteil. Gratis für Sie!
Mehr


Worthülsen-Lexikon
Das Lexikon für Fremdwörter, Worthülsen, und Anglizismen. Was kann man anschaulicher sagen für: Best practice, flexibel, go life, innovativ, CEO ...u.s.w. Hier finden Sie Antworten!
Mehr


Schlagfertige Geschichten
Über 250 von Usern zugesandte schlagfertige Geschichten. Eine herrliche Inspiration. Sie können Sie nach Knackigkeit sortieren lassen und sogar selbst bewerten!
Mehr


Firmenleitbild Generator
Firmenleitbilder, können jetzt ganz einfach, von jedem Lehrling innerhalb von Sekunden erstellt werden. Hier finden Sie einen "Leitbild-Generator". In zwei Sekunden das fertige Statement!
Mehr


Gewinnspiel: Gewinnen Sie eine Seminarteilnahme
Gewinnen Sie ein Buch, ein Hörbuch, oder sogar eine Seminar-Teilnahme im Wert von 650.- Euro, schicken Sie uns eine schlagfertige Antwort!
Mehr

Wie ist die Bibel entstanden

Die ganze Religionsdiskussion kann man auf die eine zentrale Frage reduzieren. Alle anderen Diskussionen lassen sich darauf zur�ck f�hren: Gibt es Gottes Wort in schriftlicher Form? Hat Gott uns durch irgendetwas, oder durch irgendjemand irgendwelche Regel gegeben, die wir befolgen sollen. Ja oder Nein? Die Religion muss sagen: Ja. Sonst ist ihre Daseinsberechtigung dahin. Ich sage: Nein! Gott liebt uns bedingungslos. Er verlangt von uns null und gar nichts. Alles was wir tun liebt er! Genauso, wie er auch jeden von uns Menschen genauso liebt, wie er ist, ohne Unterschiede von Religion, Nation, Hautfarbe .. da stimmen mir jetzt noch ein Teil der Gl�ubigen befreit zu aber...jetzt kommt das wichtigste,
 
ohne Unterschiede von Verhalten.
 
Es gibt kein gottgef�lliges Verhalten. DAS ist aber die Illusion, auf der die Religion aufbaut.
 
  1. kennen Sie das Stuhlkreis Telefon?
    Acht Leute sitzen in einem Stuhlkreis und einer erz�hlt eine Botschaft ins Ohr seines Nachbarn, der erz�hlt die so verstandene Botschaft weiter an seinem rechten Nachbarn, der erz�hlt sie wieder weiter an seinem rechten Nachbarn usw. usw. am Ende des Kreises muss der letzte erz�hlen, was er verstanden hat. Jeder, der dieses Spiel schon einmal gespielt hat wei� das die Ursprungs Botschaft mit der Original Botschaft im Normalfall nichts mehr zu tun hat. Das Neue Testament wurde ungef�hr 70 bis 133 Jahre nach Jesu Tod aufgeschrieben. Das w�rde bedeuten, dass sie heute versuchen, die Geschichte eines Mannes aufzuschreiben, der von 1890 bis 1923 gelebt hat von dem es keinerlei schriftliche Aufzeichnungen - nur m�ndliche �berlieferungen gibt. Da hat jemand etwas geh�rt, das wurde weiter erz�hlt, der Empf�nger hat es wieder weiter erz�hlt, dieser Empf�nger hat es wieder weiter erz�hlt usw. usw. 70 Jahre lang. Im Prinzip ist das nichts anderes als der oben beschriebene Stuhlkreis. Ich wage mal zu vermuten, dass dies Geschichten durch Duzenden, wenn nicht gar Hunderte von Ohren und M�nder transportiert worden ist. Und was von solchen Mund zu Mund �bertragungen an Kerngehalt �brig bleibt, sehen wir an unserem Stuhlkreis Telefon. Nur das, was am Schluss dort an der Evangelisten Ohr gekommen ist, wurde von denen dann aufgeschrieben.
 
  1. Botschaften wurden dazu erfunden, andere weg gelassen
    Jetzt haben Sie einen Text, in dem Legenden und Erfindungen Einzug gehalten haben, einen Text, der nur noch zu einem kleinen Prozentsatz mit dem Originalleben von Jesus zu tun hat. Darauf wird jetzt folgendes aufgepfropft:
    Stellen Sie sich vor, heute w�rde ein Diktator (z.B. Kim Il Sung) beschlie�en, dass das Leben eines Mannes, der um 1609 gelebt hat, ab heute neue Staatsreligion f�r sein diktatorisch gef�hrte Land wird. Er h�tte die Macht, eine f�r alle verbindliche "Heilige Schrift" �ber diesen Mann zu erstellen. Halten Sie es nicht f�r wahrscheinlich, dass dieser Diktator die schriftlichen �berlieferungen die es von diesem Mann gibt, so ab�ndert oder erg�nzt, dass es in seine eigene Staatsphilosophie passt? Das war die Situation beim Konzil 325. das R�mische Reich war ein gigantischer diktatorischer Machtapparat, der wie jeder Machtapparat alles in seiner Macht erdenkliche versuchte, seine eigene Macht zu zementieren oder auszubauen. Bei diesem Konzil wurde das Christemtum Staatsreligion unter Kaiser Konstantin. Wollen Sie es wirklich ausschlie�en, dass dort S�tze reingenommen wurden, die Jesus so nie gesagt hat. Einer dieser S�tze ist h�chstwahrscheinlich: "du bist Petrus der Fels, auf diesem Fels will ich meine Kirche bauen" das ist die einzige Rechtfertigung f�r die Kirche. Das musste aus Selbstrechtfertigungsgr�nden da rein geschrieben werden, sonst h�tte die Kirche keine Existenzberechtigung gehabt. Keiner wei�, welche S�tze da noch Jesus in den Mund geschoben worden sind und welche S�tze aus "Staatsraison" raus gelassen werden mussten. Das war ein Politikum sondergleichen. Man kann keinen auf Eroberung und Unterdr�ckung orientierten Machtapparat aufrecht erhalten mit den unverf�lschten Grunds�tzen eines Erleuchteten.
 
  1. Das meiste an schriftlicher �berlieferung wurde vernichtet
    Jetzt haben Sie einen Text, der nur noch marginal mit dem Originalleben von Jesus zu tun hat. Darauf wird von einem machthungrigen Kaiser Texte nach seinem gutd�nken dazu geschrieben und andere raus gestrichen. Jetzt passierte noch zus�tzlich folgendes:
    im Jahr 325 am Konzil zu Nic�a
    wurde das Christentum die Staats-Religion des r�mischen Reiches. Damals hat man von all den schriftlichen �berlieferungen, die es zum Leben Jesu gegeben hat, offiziell diejenigen herausgesucht, von denen man sagte: das widerspiegelt das wahre Leben Jesu. Die Evangelien von Markus Matth�us Lukas Johannes haben es geschafft. Der Rest, und jetzt passen Sie gut auf, wurde verbrannt! Das Verh�ltnis war ungef�hr eins zu 20. man hatte zwanzigmal mehr schriftliche �berlieferungen �ber das Leben Jesu als wir heute haben. Sie wurden VERBRANNT: Herausgesucht von Personen, die Verhandlungen f�r eine Machtbeteiligung an einem Kaiserreich f�hren mussten und die nicht mehr oder weniger inspiriert als Sie und ich waren..
 
  1. der Text ist oft nicht richtig �bersetzt
    Jetzt liest ja im Normalfall keiner hierzulande die Bibel in der altgriechischen Originalfassung. Wir vertrauen da auf �bersetzungen. es gibt Unz�hlige Buchtitel dar�ber, wo Forscher v�llig andere �bersetzungen liefern, als die, die wir unserer offiziellen Bibel vorfinden.
 
  1. Das alte Testament ist zum Teil abgeschrieben
    Es gibt im alten Testament nachweislich Passagen, die bereits in babylonischer Epen vorkommen und von dort �bernommen wurden. Auge um Auge Zahn um Zahn ist beispielsweise eine Passage aus einem Gesetzestext, den man in einer babylonischen Stele mehr als ein halbes Jahrtausend vor dem Leben Moses gefunden hat. Wenn die Bibel Gottes Wort ist, dann war entweder das s�ndige Babel offenbar weit vor Moses schon g�ttlich inspiriert, oder aber Gott hat von den Babel-S�ndern abgeschrieben.
 
  1. Unfertige Menschen lesen ihre Meinung aus dem Text heraus
    Jetzt kommen zum Schluss die Religionsf�hrer dazu, die folgendes machen: Aus diesem Sammelsurium einer historisch verf�lschten, zusammengest�ckelten, aus Staatsraison ver�nderten Textsammlung, sagen uns dann unfertige Menschen, die sich Religionsf�hrer nennen, ihre Meinung dar�ber, WELCHE der unz�hligen Regeln aus altem und neuem Testament f�r ein gottgef�lliges Leben jetzt f�r alle verbindlich daraus zu herauszulesen sind und welche nicht. Sie sagen uns zus�tzlich, was aus dieser Bibel dann nur "im Kontext der Zeit" zu sehen ist, und was heute angeblich noch G�ltigkeit hat. Den Rest giessen sie in Rituale, Traditionen, Regeln, Vorschriften und danach sollen wir gottgef�llig leben.
 
Das Endergebnis ist... Gottes Wort!
Ich sage nur: K�nnte sein, aber die Wahrscheinlichkeit ist etwa so gross, wie die, dass der Papst mit zwei Schwulen im Schlepptau zu einer Party bei Amy Winehouse auftaucht!

 
www.schlagfertigkeit.com
www.seminarfactory.de
P�hm Partner www.poehm.com
www.rhetorik-kurs.ch

© P�hm Seminarfactory

 

 

 

 

 

 

 

 

Rhetorik-Seminar beim Rhetoriktrainer Nr 1

Haben Sie schon mal ein Rhetorik-Seminar bei irgend einem beliebigen Seminarveranstalter besucht? Falls Nein, würde ich Ihnen empfehlen dies zu tun, bevor oder nachdem Sie ein Rhetorikseminar bei Matthias Pöhm besuchen. Nur dann können Sie den Unterschied ermessen, zwischen dem, was da draussen so üblich ist, und dem was Sie bei Pöhm mitbekommen. Da gibt es Rhetorik-Seminare, da verplempern Sie einen ganzen Vormittag um ihren Sitznachbarn kennen zu lernen. Da gibt es Rhetorikseminare, da lernen Sie sich hinter irgendwelchen Rednerpulten zu verstecken. Da gibt es Rhetorik-Seminare, da wird ihnen der Umgang mit mittelmässigen Schulunterricht entsprechenden Präsentationshilfsmitteln beigebracht. Da gibt es Rhetorikseminare, da lernen Sie hochkomplizierte, einen mitreissender Vortrag verhindernde Redestrukturen (5-Satz-Struktur, These-Antithese-Sysnthese... u.s.w,). Da gibt es Rhetorik-Seminare, da lässt der Rhetorik-Trainer akademisches Dahergerede wie "kundenorientiert", "dynamisch", "innovativ", "flexibel"... als tolerierbar durchgehen. Da gibt es Rhetorikseminare, da machen Sie sich klein, indem sie sich vor der Rede selbst vorstellen. Da gibt es Rhetorik-Seminare, da lernen Sie langatmige Begrüssungen und administrative Ankündigungen an den Anfang zu stellen. Da gibt es Rhetorikseminare, da lernen Sie am Anfang spannungstötende Übersichten über ihren Redeinhalt zu geben. Da gibt es Rhetorik-Seminare, da lernen Sie die Langweile beim Publikum erzeugende Regel bei Folien niemals etwas abzudecken sondern immer alles zu zeigen. Da gibt es Rhetorikseminare, da lässt man Sie im Irrglauben, dass Text auf Folien tolerierbar sei. Da gibt es Rhetorik-Seminare, da werden Sie weiter als Marionette von Powerpoint zugelassen – Da gibt es Rhetorikseminare, da wird der Beamer und Powepoint als Möglichkeit überhaupt noch in Betracht gezogen. Da gibt es Rhetorik-Seminare, deren Trainer kennen das um einen Zehner-Faktor wirksamere Mittel als Ersatz für Powerpoint nicht einmal. Da gibt es Rhetorikseminare, da lernen Sie die spannungstötende Regel, neben der männlichen, auch immer die weibliche Form zu nennen (Z.B "Bürgerinnen und Bürger".) .Da gibt es Rhetorik-Seminare, da wird ein verkrampfte, unansteckendes Dauer-Lächeln, als Sympathiefördernd verkauft. Da gibt es Rhetorikseminare, da erkennt der Trainer nicht das in einer Betonung verborgene Detail, das eine ganze Rede wie eine einzige Aufzählung wirken lässt. Da gibt es Rhetorik-Seminare, da lernen Sie das Märchen, dass ein zusätzlich angesprochener Sinneskanal die Wirkung der Rede immer erhöhen würde.

Nur beim Rhetorikseminar bei Pöhm, lernen Sie die Einführung einer neuartigen rhetorischen "Wirk-Frage" und die Methode wie Sie auf solche Fragen kommen. Nur beim Rhetorik-Seminar bei Pöhm, lernen Sie die Einführung des "anonymen Redens": wie Sie aus jedem noch so trockenen Thema einen Krimi basteln können und vor allem die Methode, wie Sie selbst drauf kommen können. Nur beim Rhetorikseminar bei Pöhm, lernen Sie die "Wirksprache" kennen: Die Sprache mit der Zuhörzwang beim Publikum entsteht und vor allem die Methode, wie Sie technisch vorgehen, damit Sie's nachahmen können. Nur beim Rhetorik-Seminar bei Pöhm, lernen Sie die Methode kennen, wie Sie die aufgebaute Handlungsenergie am Ende der Rede kanalisieren. Nur beim Rhetorikseminar bei Pöhm, lernen Sie 4 Methoden, wie Sie innerhalb einer Rede zum Meinungsführer werden. Nur beim Rhetorik-Seminar bei Pöhm, lernen Sie die Einführung der Simulgantechnik, das ist die Methode wie Sie ohne Zeitaufwand ihren Wortschatz erweitern. Nur beim Rhetorikseminar bei Pöhm, lernen Sie die Methode, wie sie Gleichnisse und bildhafte Vergleiche finden können und vor allem den todsicheren Test, ob sie mit ihrem Gleichnis auch einen Treffer gelandet haben. Nur beim Rhetorik-Seminar bei Pöhm, lernen Sie die Einführung und Analyse einer "Demonstration" was dahinter steckt und vor allem die Methode wie Sie sie mit fast mathematischer Vorgehensweise einfach SELBST finden können. Nur beim Rhetorikseminar bei Pöhm, lernen Sie das in der Szene unbekannte Know-How wie man den Overhead-Projektor zu einem Verblüffenden Effekt einsetzen kann. Nur beim Rhetorik-Seminar bei Pöhm, lernen Sie die von Fernsehprofi's abgeschaute Methode, wie man profimässig mit Notizkarten umgeht, so dass das Publikum es nicht einmal registriert. Nur beim Rhetorikseminar bei Pöhm, lernen Sie die nirgendwo in der Rhetorik-Szene bekannten 6 Methoden um beim Flipcharts die Wirkung zu verdreifachen. Nur beim Rhetorik-Seminar bei Pöhm, lernen Sie den Mut zu haben als Meinungsführer und grosser Verkünder aufzutreten. Nur beim Rhetorikseminar bei Pöhm bekommen Sie die Erlaubnis, wo immer Sie sind, als ein grosser Mensch auftreten zu dürfen... nicht nur in der Rhetorik.

Matthias Pöhm besitzt ein Rhetorik Know-How, das zum grössten Teil aus ihm heraus kommt, das nicht irgendwo gelernt, abgelesen oder übernommen ist.

Falls Sie eine Rhetorik-Trainer kennen, von dem Sie sagen, er macht aus seinen Teilnehmern in der selben Zeit bessere Redner als Matthias Pöhm, so ist Herr Pöhm gierig darauf, jederzeit ein Vergleichs-Training mit mehreren Teilnehmer-Gruppen durchzuführen, bei dem dann am Schluss eine unabhängige Grossgruppe beurteilt, welcher Trainer die besseren Redner hervorgebracht hat.